The Unspeakable

Gonzales - The Unspeakable

2011

3

verschiedene Versionen

Format
Label
Veröffentlichung
Preis
The Unspeakable (180 Gram)
LP
GENT016LP
2011, France180 Gram
14,56 €
anzeigen
#<Artist:0x007f7a38d20f00> - The Unspeakable
LP - Gonzales - The Unspeakable - 180 Gram
Hinweis
Dieses Bild dient nur zur Veranschaulichung
The Unspeakable (180 Gram)
Produkte auf Lager
Beschreibung

Limited Edition of 1000. Includes insert.[kostasg]

Tracklist
1
Supervillain Music
2
Self Portrait
3
Party In My Mind
4
Different Kind Of Prostitute
5
Rap Race
6
Beans
7
Bongo Monologue
1
Who Wants To Hear This?
2
Shut Up And Play The Piano
3
Different Kind Of Prostitute (Instrumental)
4
Self Portrait (Instrumental)
6
Beans (Instrumental)
7
Who Wants To Hear This? (Instrumental)
The Unspeakable
CD
2011, Europe
17,90 €
anzeigen
#<Artist:0x007f7a38d20f00> - The Unspeakable
LP - CHILLY GONZALES - The Unspeakable - Limited to 1000 copies
The Unspeakable
nachbestellbare Produkte
Beschreibung

JASON BECK alias CHILLY GONZALES ist ein echter Tausendsassa und Multitalent. Seit der studierte Jazzpianist 1998 nach Berlin zog, mischt der charismatische Kanadier die internationale Indie-Szene gehörig auf. Bislang sieben Solo-Alben, die Elemente von HipHop bis Electro verarbeiten, Kollaborationen mit PEACHES, JAMIE LIDELL oder FEIST (deren Hit-Album 'The Reminder' er produzierte) sowie der beim Filmfestival Locarno preisgekrönte Streifen zu seinem letzten Album 'Ivory Tower' stehen für den Workaholic zu Buche. Viel Beachtung fanden auch 'Solo Piano', auf dem GONZALES auf den Spuren ERIC SATIEs wandelt, seine berühmt-berüchtigten Piano Battles, denen sich schon HELGE SCHNEIDER stellte, und der Guinness Record, den er im Mai 2009 mit satten 27 Stunden, 3 Minuten und 44 Sekunden aufstellte. 'The Unspeakable', der neueste Geniestreich des mittlerweile in Paris lebenden Künstlers, schlägt eine völlig andere Richtung ein als die bisherigen Veröffentlichungen: ein echtes Kammermusik-Ensemble begleitet GONZALES auf dem wohl ersten Orchester-Rap-Album, das zudem ohne Beats auskommt. Die Orchester-Arrangements steuerte sein Bruder, der Hollywood-erfahrene Soundtrack-Komponist CHRISTOPHE BECK, bei - den Rest besorgte der Maestro selbst. So kurios das Vorhaben klingen mag - wenn GONZALES Hand anlegt, kann das Ergebnis nur großartig sein. Auf die wenigen Live-Shows darf man gespannt sein! [broken silence]

Tracklist
1
Supervillain music
03:15
2
Self portrait
03:37
3
Party in my mind
03:21
4
Different kind of prostitute
02:34
5
Rap race
01:58
6
Beans
03:29
7
Bongo monologue
03:04
8
Who wants to hear this?
02:41
9
Shut up and play the piano
03:36
10
Different kind of prostitute (Instrumental)
02:35
11
Self portrait (Instrumental)
03:38
12
Beans (Instrumental)
03:30
13
Who wants to hear this? (Instrumental)
02:43
The Unspeakable (Limited to 1000 copies)
LP
2011, NetherlandsLimited to 1000 copies
20,90 €
anzeigen
#<Artist:0x007f7a38d20f00> - The Unspeakable
LP - CHILLY GONZALES - The Unspeakable - Limited to 1000 copies
The Unspeakable (Limited to 1000 copies)
nachbestellbare Produkte
Beschreibung

JASON BECK alias CHILLY GONZALES ist ein echter Tausendsassa und Multitalent. Seit der studierte Jazzpianist 1998 nach Berlin zog, mischt der charismatische Kanadier die internationale Indie-Szene gehörig auf. Bislang sieben Solo-Alben, die Elemente von HipHop bis Electro verarbeiten, Kollaborationen mit PEACHES, JAMIE LIDELL oder FEIST (deren Hit-Album 'The Reminder' er produzierte) sowie der beim Filmfestival Locarno preisgekrönte Streifen zu seinem letzten Album 'Ivory Tower' stehen für den Workaholic zu Buche. Viel Beachtung fanden auch 'Solo Piano', auf dem GONZALES auf den Spuren ERIC SATIEs wandelt, seine berühmt-berüchtigten Piano Battles, denen sich schon HELGE SCHNEIDER stellte, und der Guinness Record, den er im Mai 2009 mit satten 27 Stunden, 3 Minuten und 44 Sekunden aufstellte. 'The Unspeakable', der neueste Geniestreich des mittlerweile in Paris lebenden Künstlers, schlägt eine völlig andere Richtung ein als die bisherigen Veröffentlichungen: ein echtes Kammermusik-Ensemble begleitet GONZALES auf dem wohl ersten Orchester-Rap-Album, das zudem ohne Beats auskommt. Die Orchester-Arrangements steuerte sein Bruder, der Hollywood-erfahrene Soundtrack-Komponist CHRISTOPHE BECK, bei - den Rest besorgte der Maestro selbst. So kurios das Vorhaben klingen mag - wenn GONZALES Hand anlegt, kann das Ergebnis nur großartig sein. Auf die wenigen Live-Shows darf man gespannt sein! [broken silence]